Zurück


Vorträge/Gesprächskreis



In dieser Rubrik möchten wir Ihnen regelmäßig interessante Termine von Veranstaltungen, wie z.B. Vorträge und Seminare, welche in unsere Themengebiete passen, bekanntgeben.
Sollten auch Sie über interessante Veranstaltungen Bescheid wissen, so geben Sie uns doch bitte Informationen darüber, damit wir diese hier veröffentlichen.

die WFG-Schriftleitung





  VORTRAG 


Das Paradies liegt doch in Mecklenburg


Zu einem ungewöhnlichen Vortrag wird der Besucher am 31. März 2017 eingeladen.
Der Buchautor Rainer Schulz wird in einem Abendfüllenden Vortrag über seine Bücher referieren und im Anschluss in den Austausch treten. Der Vortrag ist eine Bildbesprechung aus den 3 "alten" Büchern, sowie eine Beweisführung aus seinem neuesten Werk "das Paradies liegt doch in Mecklenburg".

Neben der Vorstellung seines Buches "Germaniens reine Seele", wird er auch Auszüge aus seinem Werk "Runen und Sinnbilder: Ihre geheime esoterische Bedeutung", sowie sein Ortsnamenbuch "Die wahre Bedeutung der deutschen Ortsnamen - das Ende der Slawenlegende" aufzeigen.

Runen und Sinnbilder verweist auf die Zeit, in der die germanischen Priester und Lehrer (Armanen) unser altes Rechts- und Gottesverständnis (Wihinei) mit Hilfe der Bilderschrift in die "Hohe - und Heimliche Acht" legen mußten, es genial verhehlten-verkalten (germ. Kala, ebräisch Kabala), um es so der Nachwelt bis auf dem heutigen Tag zu erhalten.
Es entstand dadurch eine Art Geheimschrift, wie wir sie bis zum heutigen Tag auf Wappen und Grabsteinen, auf Fachwerkhäusern und in Kirchen sehen können, selbige leider aber nur vom "Eingeweihten" der 3. Stufe auch "erkannt" werden kann.
Verstehen wir wieder unsere alte Religion (Rückverbindung zum Ursprung), können wir nun endlich auch unsere alten Ortsnamen "Be-greifen" und sie mit Hilfe der altsächsischen-althochdeutschen Sprache "enthehlen" und damit die Slawengeschichtslüge zertrümmern.

Kommen wir zum Schwerpunkt des Vortrags. Das Paradies, dessen geographische Lage nach offizieller Lehrmeinung nur in Nordafrika bzw. im Vorderen Orient zu finden sein darf, wird nun schon seit Jahrtausenden vergeblich gesucht. Man ermittelte in (fast) jede Richtung - eben nun nicht in die "richtige", denn ein paradiesischer Garten im gruseligen Germanien galt als völlig ausgeschlossen.
Deshalb schauen wir einmal in die nördliche Richtung, wo die Kelten den mystischen Apfelgarten "Avalon" nannten und bedenken dabei, daß es in Nordafrika gar keine Äpfel gibt, mit denen Adam verführt worden sein soll.
Außerdem finden wir das Verlaufsmuster des biblischen Tritonstroms weltweit nur in der Topologie eines Flußnetzes wieder, nämlich im geradezu "genialen" Flußsystem der Peene, Trebel und Tollense, das von Hunderten kleinen Bächen "gewässert" wird. Einen auch nur annähernd ähnlichen hydrographischen Zustand finden wir nirgendwo - nicht im vertrockneten Nordafrika, nicht im teils fruchtbaren Mesopotamien.

Es wird spannend - versprochen!


Vortragender: Rainer Schulz (Autor)

Veranstaltungstermin: 31. März 2017

Vortragsbeginn: 19:00 Uhr

Veranstaltungsort: Gasthof Esterer, Glanstraße 31, A-5082 Fürstenbrunn/Grödig

Eintritt: 10,00 Euro

Veranstalter: WFG-Gruppe
Anmeldung an: wfg-gk@gmx.de









  VORTRAG in ZIERENBERG bei Kassel 

Kaiser und Endzeitschlacht -
der Untersberg im Zentrum der Weissagung



Seit über einem Jahrzehnt interessieren wir uns für den Untersberg, das Walserfeld und den Walser Birnbaum im Grenzgebiet Berchtesgadener Land / Salzburger Land.  Die Fällung des berühmten "Birnbaumes vom Walserfeld" im Dezember 2015 regte daher erneut zu intensiven Forschungen an, besonders im Hinblick auf überlieferte Weissagungen im Zusammenhang mit dem Untersberg.  Es ergaben sich überraschende Übereinstimmungen zwischen der Weissagung vom Walser Birnbaum und historischen Prophezeiungen (z. B. Alois Irlmaier).  Weitere Fragen harrten der Beantwortung: Warum sind die Bewohner rund umden Untersberg davon überzeugt, daß der "Kaiser" im Berg sitzt? Welche Bedeutung hatte das Walserfeld in der fernen Vergangenheit? Hat der Walser Birnbaum eine mythologische Bedeutung?  Wurde die alte Weissagung in modernen Romanen und Filmen verwendet?  Welcher "Fürst soll seinen Schild an den Birnbaum hängen"? 
Der erste Teil des Vortrages befaßt sich mit den zeitlichen Begebenheiten rund um die Weissagung.  Die Entschlüsselung der oben gestellten Fragen wird im zweiten Teil ausführlich behandelt.  Umrahmt wird alles durch zahlreiche Bilder.


Vortragender: Marco Nünemann (Berchtesgaden)

Veranstaltungstermin: 23. April 2017

Vortragsbeginn: 09 Uhr 45 bis 12 Uhr 30 (geöffnet ab 08 Uhr 45)

Veranstaltungsort: "Kasseler Hof" in 34289 Zierenberg bei Kassel

Eintritt: Euro 10,00

Veranstalter: Forum für Grenzwissenschaft und Kornkreise (FGK)
www.fgk.org
(für weitere Infos ist der Veranstalter anzuschreiben)









  VORTRÄGE in Waldsolms-Brandoberndorf im Taunus 
(Sonderveranstaltung)


(Vormittags)
Kaiser und Endzeitschlacht -
der Untersberg im Zentrum der Weissagung


Seit über einem Jahrzehnt interessieren wir uns für den Untersberg, das Walserfeld und den Walser Birnbaum im Grenzgebiet Berchtesgadener Land / Salzburger Land.  Die Fällung des berühmten "Birnbaumes vom Walserfeld" im Dezember 2015 regte daher erneut zu intensiven Forschungen an, besonders im Hinblick auf überlieferte Weissagungen im Zusammenhang mit dem Untersberg.  Es ergaben sich überraschende Übereinstimmungen zwischen der Weissagung vom Walser Birnbaum und historischen Prophezeiungen (z. B. Alois Irlmaier).  Weitere Fragen harrten der Beantwortung: Warum sind die Bewohner rund umden Untersberg davon überzeugt, daß der "Kaiser" im Berg sitzt? Welche Bedeutung hatte das Walserfeld in der fernen Vergangenheit? Hat der Walser Birnbaum eine mythologische Bedeutung?  Wurde die alte Weissagung in modernen Romanen und Filmen verwendet?  Welcher "Fürst soll seinen Schild an den Birnbaum hängen"? 
Der erste Teil des Vortrages befaßt sich mit den zeitlichen Begebenheiten rund um die Weissagung.  Die Entschlüsselung der oben gestellten Fragen wird im zweiten Teil ausführlich behandelt.  Umrahmt wird alles durch zahlreiche Bilder.




(Nachmittags)
ABERGLAUBE oder VOLKSWEISHEIT?

Alte Volksbräuche, Bauernregeln und Wetter, sowie die Heilkunde, erfahren eine völlig neue Erklärung.

Eine tausendjährige Weisheit von unerhörter Tragweite für die Gesundheit und Umwelt wurde von der heutigen Zivilisation als Bauernregeln belächelt oder als purer Aberglaube verspottet.
Anstatt den angeblichen Aberglauben ebenfalls als bloße Naivität des einfachen Volkes abzutun, hat jedoch der Naturbeobachter und Schriftsteller, Hanns Fischer - unter Anwendung der Erkenntnisse der Welteislehre - , in jahrzehntelanger Arbeit dieses geschmähte und belächelte Gebiet als eine tiefe Volksweisheit enthüllt.  Hanns Fischer stellt hier nicht nur ein Volkswissen vor uns hin, das teilweise älter als zehntausend Jahre ist, sondern dieses überragt alles, was unsere heutige Naturwissenschaft zu bieten vermag.  Es wird somit ein Blick in unsere eigene ur-bäuerliche Seele getan und gezeigt, daß diese Bauernregeln sich auf nachprüfbare Tatsachen unserer Umwelt stützen.  Es ist eine völlige Umwälzung der Volkskunde und der Erkenntnis des Wissenstandes unserer Vorfahren.

- Alte Volksbräuche kommen wieder zu ihrem rechten Sinn.
- Der Heilkunde wird ein unendliches Gebiet eröffnet (Heliobiologie v. Hanns Fischer).
- Kein Aberglaube, wenn der Volksglaube bestimmten Steinen und Pflanzen lebens- und gesundheitsfördernde Bedeutung beilegt.
- Die Bedeutung von Kreuzwegen, Kraftplätzen, Sommersonnen- und Wintersonnenwende, Ur(Bauern)Kalender, Knecht-Rupprechts-Rute usw. erfahren eine verblüffende, aber logische Erklärung.
- Der Schlüssel zum richtigen Verständnis vieler Alltäglichkeiten und Gewohnheiten.
- Die Wiedergeburt der Ahnenseele aus alten Volksbräuchen und Volkswissen.



Vortragender: Marco Nünemann (Berchtesgaden)

Veranstaltungstermin: 16. Mai 2017

Vortragsbeginn/-dauer: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Veranstaltungsort: Veranstaltungszentrum Waldsolms-Brandoberndorf,
Hasselborner Str. 19 bis 21, 35647 Waldsolms-Brandoberndorf im Taunus

Eintritt: Euro 40,00 (beide Vorträge) oder Euro 20,00 (ein Vortrag)

Veranstalter: Maxii Energii GmbH
http://maxii-energii.de
Weitere Infos zur Veranstaltung und Anmeldung:
http://maxii-energii.de












WFG/Welteislehre-Gesprächskreis

Liebe Leser und Interessenten der WFG/WEL-Seiten,

wir möchten im Berchtesgadener Land einen WFG/WEL-Gesprächskreis ins Leben rufen.
Dieser Gesprächskreis soll eine aktive Gedankenaustausch-Plattform darstellen.  Hier werden all die Themen, die wir auf unserer Netzseite veröffentlicht haben, zur aktiven Diskussion gestellt.
In allen Bereichen unseres Lebens - in der Wissenschaft, Politik, Medizin usw. - bedarf es eines generellen Umdenkens und Umlernens.
Eine gemeinsame geistige Bewegung ist gerade in unserer Zeit mehr als je gefragt; also lasst uns damit anfangen!



 Termin: ????.

Ort: (?) / Berchtesgadener Land

Erkennung unseres Stammtisches: Blaues Schild mit der Aufschrift "WFG/WEL-Stammtisch"



Zukünftige Interessenten möchten sich bitte über unsere E-Postadresse anmelden: wfg-gk@gmx.de

die WFG-Schriftleitung