Zurück


Warum gibt es seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges mehr Kriege und Konflikte als je zuvor?



Kein Tag ohne Krieg weltweit seit 1945....
40 Millionen Opfer seit 1945....
Dabei haben wir seit dem 24. Oktober 1945 die "Vereinten Nationen", deren "wichtigste Aufgabe die Sicherung des Welfriedens, die Einhaltung des Völkerrechts, die Förderung der internationalen Zusammenarbeit und der Schutz der Menschenrechte ist".  Doch es handelt sich bei den "Vereinten Nationen" um ein Zweckbündnis, das während des Zweiten Weltkrieges als Allianz gegen das Deutsche Reich und seine Verbündeten gegründet wurde.  Dieser grundsätzliche Sinn und Zweck der "Vereinten Nationen" wurde ausdrücklich in zwei Artikeln der UN-Verfassung festgelegt.  Die bekannten und berüchtigen Artikel 53 und 107 sehen vor, daß die Mitgliedstaaten der "Vereinten Nationen" jederzeit ohne Vereinbarung mit den anderen, also auf eigene Faust und mit allen militärischen Mitteln, gegen ihre ehemaligen Kriegsgegner vorgehen können, wenn es diesen einfallen sollte, sich gegen die Nachkriegsregelungen der Alliierten aufzulehnen.  Der Name "Vereinte Nationen" bezieht sich folglich nur auf die vereinten Gegner, die im Zweiten Weltkrieg gegen die Achsenmächte kämpften.  Die Hauptgegner der Achsenmächte waren/sind die USA, Großbritannien, Sowjetunion, China und Frankreich, welches erst später hinzukam.  In dem Dokument der Krim-Konferenz (3 - 11.Februar 1945) heißt es u.a. unter
Punkt 3 - Wiedergutmachung durch Deutschland - "Wir haben die Frage des Schadens, den Deutschland in diesem Krieg den Vereinten Nationen zugefügt hat, erörtert und für Recht befunden,...."  
Und im Punkt 9 - Einigkeit im Frieden wie im Kriege - heißt es u.a.: "Unsere Zusammenkunft hier in der Krim hat unseren gemeinsamen Entschluß von neuem bestätigt, die Einheitlichkeit der Zielsetzung und des Vorgehens, welche den Vereinten Nationen den Sieg in diesem Krieg ermöglicht und gesichert hat, im kommenden Frieden aufrechtzuerhalten und zu stärken. Wir glauben, daß dies eine heilige Pflicht ist, deren Erfüllung unsere Regierungen ihren eigenen Völkern sowie den Völkern der Welt schulden.

Nur durch fortlaufende und wachsende Zusammenarbeit und Verständigung unter unseren drei Ländern und unter allen friedliebenden Nationen können die höchsten Bestrebungen der Menschheit verwirklicht werden, nämlich ein sicherer und dauerhafter Frieden, der, in den Worten der Atlantik-Charta, "Gewähr dafür bietet, daß alle Menschen in allen Ländern ihr Leben frei von Furcht und Not verbringen können".

Es ist interessant festzustellen, daß die USA, UdSSR und Großbritannien sich anmaßten zu entscheiden, welche Nation in ihren Augen friedliebend ist und welche nicht.  Die weiteren 26 Länder, die sich diesem Bündnis der "Vereinten Nationen" noch am Ende des Zweiten Weltkrieges anschlossen, taten dies, weil die Mehrzahl von Ihnen "souveräne" Kolonien (Irak, Jordanien, Marokko, Vietnam, Indonesien usw.) der Hauptmächte waren und dadurch gar nichts zu melden hatten.
Gerade Großbritannien und Frankreich stützten ihr Kriegsheer durch eingezogene Männer aus ihren vielen Kolonien.
Länder wie Argentinien, Chile, Peru usw. wurden unter wirtschaftlichem Druck Seitens der USA gezwungen, den "Vereinten Nationen" beizutreten und damit Feindstaaten der Achenmächte zu werden.

Diese wenigen Aufführungen sollen verdeutlichen, daß die "Vereinten Nationen" rein gar nichts mit einem Friedensbündnis zu tun hatten und haben, sondern rein dazu dienten die Achsenmächte vom Rest der Welt zu isolieren.
Dieses erklärt warum die Gründungsmitglieder seit Bestehen der "Vereinten Nationen" unentwegt an Kriegen in der Welt beteiligt waren.  Dies wird wohl solange fortgesetzt, bis ein "Frieden" im Sinne der "Charta der Vereinten Nationen" erreicht ist?

 
die WFG-Schriftleitung
    




Dies ist ein Auszug aus der endlos langen Liste der Kriege und Konflikte,
die uns seit Ende des Zweiten Weltkrieges begleiten:

Palästina-Unruhen (1945-1948): Jüdische Unabhängigkeitskämpfer, britische Besatzungstruppen

Indonesischer Unabhängigkeitskampf
(1945-1949): Indonesische Unabhängigkeitskämpfer, niederländische Kolonialmacht

Chinesischer Bürgerkrieg
(1946-1949): Chinesische Kommunisten, chinesische Nationalisten

Griechischer Bürgerkrieg
(1946-1949): Kommunistische Aufständische, griechische Regierung

1. Vietnamkrieg
(1946-1954): Vietnamesische Unabhängigkeitkämpfer, französische Kolonialmacht

Kaschmir-Konflikt
(1947-1949, 1965): Indien, Pakistan

Indien (seit 1947): Bürgerkriege separatistisch/religiös, Assam, Punjab, Kaschmir, Nagas, Naxaliten

1. Israelisch-arabischer Krieg (1948-1949): Israel, Syrien, Ägypten, Jordanien, Irak

Aufstand in Malaysia (1948-1950): Kommunistische Aufständische, malaysische Regierung (mit britischer Unterstützung)

Bürgerkrieg in Kolumbien (1948-1953): Kommunistische Aufständische, kolumbianische Regierung

Südmolukkenaufstand (1950): Südmolukkische Aufständische, indonesische Regierung

Chinesischer Einmarsch in Tibet (1950-1951): VR China, Tibeter

Korea-Krieg (1950-1953): Nordkorea, Südkorea, USA, VR China, UNO-Truppen

Aufstände in Marokko (1953-1956): Marokkanische Unabhängigkeitskämpfer, französische Kolonialmacht

Revolutionskrieg in Kuba (1953-1959): Kommunistische Aufständische, kubanische Regierung

Algerien Krieg (1954-1962): Algerische Unabhängigkeitskämpfer, französische Kolonialmacht und Siedler

2. Vietnam-Krieg (1954-1975): Nordvietnam, Südvietnam, Vietcong, ab 1956 USA, Thailand, Südkorea, Philippinen, Australien, Neuseeland

Unruhen auf Zypern (1955-1959): Zyprische Griechen, zyprische Türken, Griechenland, Türkei, UNO-Truppen

Suez-Krieg (2. israelisch-arabischer Krieg) (1956): Frankreich, Großbritannien, Israel, Ägypten

Ungarn-Aufstand (1956): Ungarische Rgeierung, Aufständische, UdSSR

1. Libanesischer Bürgerkrieg (1958): Libanon, Syrien, USA

Indisch-chin.Grenzkonflikte (1959-1962): VR China, Indien

Aufstand in Tibet (1959-1960): Tibeter, VR China

Laotischer Bürgerkrieg (1959-1975): Laotische Kommunisten, Nationalisten und Neutralisten, Südvietnam, Nordvietnam, USA

Unruhen in Südafrika (seit 1960): Schwarze Bevölkerungsmehrheit, weißes Siedlerregime, Stammeskämpfe

Kongo-Krisen (1960-1964): Kongolesische Regierung, aufständische Provinzen, Vereinte Nationen, Söldner

Schweinebucht-Invasion (Kuba) (April 1961): Exilkubaner, kubanische Regierung

Goa-Invasion (Dez. 1961): Indien, Portugal

Unabhängigkeitskrieg in Portugiesisch-Guinea (1961-1974): Unabhängigkeitskämpfer, portugiesische Kolonialmacht

Unabhängigkeitskrieg in Mozambique (1961-1975): Unabhängigkeitskämpfer, Kuba (ab 1975): portugiesische Kolonialmacht

Unabhängigkeitskrieg in Angola (1961-1975): Unabhängigkeitskämpfer, Kuba (ab 1975): portugiesische Kolonialmacht

Bürgerkrieg in Äthiopien (1961-1991): Separatisten, äthiopische Regierung

Kurden-Kriege (1961-1970): Kurdische Minderheiten, Iran, Irak, Türkei

Angola (seit 1961): Bürgerkrieg

West-Neuguinea-Krieg (1962): Indonesien, Niederlande

Jemenitischer Bürgerkrieg (1962-1970): Republikaner, Royalisten, Ägypten und Saudi-Arabien

Aden-Krise (1962-1967): Südjemenitische Unabhängigkeitskämpfer, Großbritannien, Jemen, Ägypten

Indonesisch-malaysischer Krieg (1963-1966): Indonesien, Malaysia, Großbritannien, Australien, Neuseeland, Thailand

Dominikanischer Bürgerkrieg (1965): Aufständische, dominikanische Regierung, USA u.a.

Rhodesischer Bürgerkrieg (1965-1980): Schwarze Bevölkerungsmehrheit, weißes Siedlerregime

3. Israelisch-arabischer Krieg ("Sechs-Tage-Krieg") (Juni 1967): Israel, Jordanien, Ägypten

Baifra-Krieg (1967-1970): Nigeria, Baifra (Waffenhilfe durch Großmächte)

Tschechoslowakei-UdSSR (1968): Regierung, Bevölkerung, UdSSR

Bürgerkrieg in Irland (seit 1968): Protestantische und katholische Iren

"Fußballkrieg" (Juli 1969): El Salavador, Honduras

Chinesisch-sowjetischer Grenzkonflikt (1969-1989): VR China, UdSSR

1. Kambodscha-Invasion (Mai 1970): USA, Südvietnam, Thailand, Nordvietnam, Vietcong

Indisch pakistanischer Krieg und ost-pakistanischer Krieg (1971): Indien, West- und Ostpakistan

4. Arabisch-israelischer Krieg (1973): Ägypten, Syrien, Israel

2. Libanesischer Bürgerkrieg (1975-1976): Libanesische Christen und Moslems, Palästinenser, Syrien

Kämpfe um das ehem. Spanisch-Sahara (seit 1975): saharauische Unabhängigkeitskämpfer, Marokko, Mauretanien, Algerien

2. Kambodscha-Invasion (1978): Vietnam, Kambodscha

Somalisch-äthiopischer Krieg (1978): Somalia, Äthiopien, Kuba, UdSSR

Jemenitischer Krieg (1979): Südjemen, Nordjemen

Tansanisch-ugandischer Krieg (1979): Tansania, ugandische Regierung, ugandische Freiheitskämpfer

Chinesisch-vietnamesischer Grenzkrieg (1979): VR China, Vietnam

Afghanistan (1980-1988): Regierung, Aufständische Bevölkerung, UdSSR, seit 1989 Bürgerkrieg

Iran-Irak (1981-1988): Regierungen, verfeindete Moslems

Libanonfeldzug (1982): Israel, Libanon, PLO

Falklandinseln (1982): Großbritannien, Argentinien

Bürgerkrieg in Nicaragua (1981-1988): Sandinisten, Contras

Sri Lanka (seit 1983): Tamilen, Regierung

Mozambique (1987-1993): Bürgerkrieg

Palästina (1987-1993): Intifada

Somalia (seit 1988): Bürgerkrieg

Namibia - nur im Norden (1975-1989) Kämpfe wegen bevorstehender Unabhängigkeit

Panama-Krise (1989): US-Truppen, Truppen General Noriegas

Liberia (seit 1989): Bürgerkrieg mit ausländischer Beteiligung

ehem. UdSSR (seit 1990): Bürgerkriege und Nationalitätenkonflikte in Armenien und Aserbaidschan, Moldawien, Georgien, Tschetschenien, Tadschikistan

Golfkrieg (1990-1991): Besetzung von Kuwait und Golfkrieg: Irak/Kuwait, UNO

Jugoslawien (1991-1996): Bürgerkrieg

Sierra Leone (seit 1993): Bürgerkrieg mit ausländischer Beteiligung

Jemen (1994): Bürgerkrieg

Ruanda (1994): Bürgerkrieg

Burundi (seit 1994): Bürgerkrieg mit ausländischer Beteiligung

Ecuador-Peru (1995): Grenzkrieg

Israel (seit 1995): Auseinandersetzungen zwischen Juden und Palästinensern

Liberia (1996): Bürgerkrieg mit Massenflucht

Zaire (1996): Tutsi, Hutu

Afghanistan (1997): radikale Islamisten, Regierung

Albanien (1997): bewaffnete Unruhen

Algerien (1997): blutiger Terror islamischer Untergrundkämpfer

Kongo (Zaire) (1997): Bürgerkrieg und Stammeskämpfe

Kambodscha (1997): politische Machtkämpfe

Äthiopien und Eritrea (1998): Grenzstreitigkeiten

Indien und Pakistan (1998): Rüstungswettlauf

Iran und Afghanistan (1998): Sunnitische Taliban - schiitische Mullahs

Kenia und Tansania (1998): Bombenanschläge

Serbien und Provinz Kosovo (1998): Serbisches Militär, Befreinungsarmee des Kosovo

Äthiopien und Eritrea (1999): Äthiopien, Eritrea

Bosnien (1999): NATO, Jugoslawien, Volksgruppen in Bosnien

Ost-Timor (1999): Regierung, Todesschwadronen

Bürgerkrieg, Kaschmir (1999): Indien, Pakistan

Kosovo (1999): Jugoslawien, NATO, albanische Minderheit

Tschetschenien seit (1999): Aufständische, Russland

Kongo seit (1999): Aufständische, Regierung, ausländische Streitkräfte

Liberia seit (2000): Guerillakrieg, Regierung, Rebellen

Elfenbeinküste seit (2002): muslimische Rebellen, Regierung

Irak (2003): irakische Streitkräfte, USA und Verbündete

Sudan (2004) ....