Zurück

Warum verfügte die UdSSR während des 2.Weltkrieges an Unsummen von Kriegsmaterial?



Trotz der großen und schnellen Erfolge der deutschen Wehrmacht während des Russland-Feldzuges und damit der Stoppung der russischen Kriegsproduktion verfügte die UdSSR trotzdem über Unsummen von Kriegsmaterial.
Woher bezog die UdSSR ihr Kriegsmaterial?  Genau, aus den USA.
Nachfolgend und als Anlage erhalten unsere Leser eine Aufstellung der Warenlieferungen der USA an die UdSSR von März 1941 bis September 1945. Die Kapitalisten unterstürzten ganz massiv die Kommunisten wie aus der Auflistung zu erkennen ist. Sie haben offensichtlich die gleichen Väter und Mütter!

Lieferungen der USA an die UdSSR
vom Beginn (März 1941) des Lend-Lease-Vertrages bis zum 30. September 1945

Flugzeuge 14 795 Stück
Panzer 7.056 Stück
Jeeps 51.503 Stück
Lastwagen 375.883 Stück
Motorräder 35.170 Stück
Traktoren 8.071 Stück
Abwehrkanonen 8.218 Stück
Maschinengewehre 131.633 Stück
Sprengstoff 345.735 Tonnen
Baumaschinen im Werte von 10.910.000 Dollar
Güterwagen 11.155 Stück
Lokomotiven 1.981 Stück
Frachtschiffe 90 Stück
U.Bootjäger 105 Stück
Torpedoboote 197 Stück
Schiffsmotoren 7.784 Stück
Nahrungsmittel 4.478.000 Tonnen
Maschinen und Ausstattung
im Werte von 1.078.965.000 Dollar
Nichteisenhaltige Metalle 802.000 Tonnen
Petroleum-Erzeugnisse 2.670.000 Tonnen
Chemikalien 842.000 Tonnen
Baumwolle 98.000 Meter
Leder 49.860 Tonnen
Reifen 3.786.000 Stück
Armeestiefel 15.417.000 Paar